Philipp Herold
Wen haben wir denn da?
vita
Wen haben wir denn da
WEN HABEN WIR DENN DA?

Über Philipp

Philipp Herold (1991) lebt in Heidelberg und Berlin, ist aber im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv. Er arbeitet als freischaffender Autor, Performer, Sprecher und Moderator. Der gelernte Rap MC studierte Kulturwissenschaft und absolvierte anschließend eine Ausbildung zum Studiosprecher. Er wurde zwei Mal deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam (2011 und 2016) und blickt auf über tausend Auftritte zurück. 2012 war er Ideen- und Herausgeber der Anthologie »Tintenfrische« (Lektora), 2014 erhielt den Martha-Saalfeld-Förderpreis. Zudem ist er bekannt für seine humoristischen Tiergedichte, die er auf Postkarten illustrieren lässt, von denen inzwischen 15 verschiedenen Motive erschienen sind.


Neben unzähligen Live-Events kuratiert und moderiert Herold regelmäßig den Dead and Alive Poetry Slam am Staatstheater Karlsruhe, den Heilbronner Poetry Slam sowie die Word Up! Poetry Slams in Heidelberg und Mannheim. Er nahm zehn Mal in Folge an den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam teil und engagierte sich in den Organisationskomitees der Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz 2013 (Koblenz) und Baden-Württemberg 2016 (Heilbronn), sowie der deutschsprachigen Poetry Slam Jugendmeisterschaft U20 SLAM 2017 (Heidelberg/Mannheim). Darüberhinaus ist er als Dozent für kreatives Schreiben tätig und gab in den vergangenen Jahren über 200 Workshops.


Herolds Texte wurden in mehreren Textsammlungen veröffentlicht, u.a. in »Die Poetry-Slam-Fibel« (Satyr, 2014), »Gegendentwürfe« (Luxbooks, 2015), »Afterwork mit Sisyphos« (Satyr, 2017). Im Herbst 2018 feierte er sowohl die Premiere seines Soloprogramms »Kulturensohn« als auch die Veröffentlichung seines Slam Poetry Albums »Alles zu seiner Zeit« (Lektora). Zuletzt arbeitete Herold mit dem Cornelsen Verlag zusammen. 2019 erschien ein großes Porträt in »Mein Deutschbuch. Das Deutschbuch.«, danach folgten Auftritte bei der Bildungsmesse didacta und mehreren Deutsch-Fachtagen. Anfang 2020 erschien daran anknüpfend ein Magazin über Poetry Slam im Unterricht, das auf der gleichnamigen Veranstaltungsreihe »Sprachsalon« präsentiert wurde.


2020 brachte er gemeinsam mit der Künstlerin Mila Bubliy das »Haiku Tagebuch« heraus. Im Frühling 2021 erschien in Zusammenarbeit mit dem Musiker und Produzenten Björn Gögge die Spoken Word EP »Von hier an«. Und diesen Sommer stehen bereits die nächsten Veröffentlichungen an: Ein Gedichtband zusammen mit Julian Heun als Auftakt der Reihe »7 Tage 7 Gedichte« und die Slam Poetry EP »Alles zu seiner Zwei« (Lektora).


Gestatten: Ein paar

Referenzen

Im Folgenden eine Auswahl an Zusammenarbeiten, Auftrittslocations,

Moderationen und Organisationen der letzten Jahre.


Zusammenarbeiten
kemnitzmares • Cornelsen Verlag • Deutsche Bahn • Bundesministerium für Bildung und Forschung • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend • Jugendkongress gegen Rechtsextremismus • ZDF Demokratietag • Stadt Heidelberg • RMS • Benz Rohrreinigung  • Der Paritätische Baden-Württemberg • Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit • Berufskompass Chemie • Literaturhaus Frankfurt • UNESCO City of Literature Heidelberg • METROPOLINK Festival für urbane Kunst • TEDx Frankfurt

Auftritte

Schauspielhaus Hamburg • Alte Oper Frankfurt • Schauspielhaus Zürich • Oper Bonn • E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg • Staatsoper Hannover • Staatstheater Karlsruhe • Oper im Nationaltheater Mannheim • Lyrik Kabinett München • Theater Freiburg • Festspiele Zürich • Schauspiel Frankfurt • Staatstheater Darmstadt • Theaterhaus Stuttgart • Brecht Festival Augsburg • Nuyorican Poets Café New York City • zdf.kultur Poetry Slam Oktober 2012 • Landesschau SWR Rheinland-Pfalz Oktober 2014 • Frankfurter Buchmesse • Leipziger Buchmesse • 10 Mal in Folge Teilnahme an den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (SLAM 2010 – 2019)


Moderationen

Deutschsprachige Poetry Slam Meisterschaften (Eröffnungsshow, Halbfinale, U20 Finale) • Poetry Slam Landesmeisterschaften in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz • Dead or Alive Poetry Slam in Karlsruhe und Heidelberg • 1. Gebärden Poetry Slam Deutschlands • 1. Opera Slam der Welt • Kinder-Jury der Bürgerstiftung Heilbronn • Variété der französischen Woche Heidelberg-Mannheim


Organisation

Poetry Slam Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz 2013 (Koblenz) • Poetry Slam Landesmeisterschaft Baden-Württemberg 2016 (Heilbronn) • U20 SLAM 2017 – Deutschsprachige Jugendmeisterschaft im Poetry Slam (Heidelberg) • Poetry Slams auf dem Gauklerfest Koblenz seit 2015


Der künstlerische Werdegang

Biografie

Biografie

1991 • Geboren in Heidelberg

2010 • Abitur am Helmholtz-Gymnasium Heidelberg

2010-2011 • Konzeptionist und Redakteur des Jugendkulturmagazins »Ohrfeige«

2011-2018 • Studium der Kulturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau (Bachelor of Arts)

2011 • Deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam (Kategorie: U20)

2012 • Herausgeber der Anthologie »Tintenfrische« (Lektora)

Seit 2013 • Kurator und Moderator des »Dead and Alive Poetry Slam« am Staatstheater Karlsruhe

2014 • Martha-Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz

2016 • Deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam (Kategorie: Team)

2017 • Teil des Organisationskomitees der deutschsprachigen U20 Meisterschaft im Poetry Slam

2018 • Veröffentlichung des Albums »Alles zu seiner Zeit« (Lektora)

2018 • Premiere des Bühnenprogramms »Kulturensohn«

2019 • Portrait in »Mein Deutschbuch. Das Deutschbuch.« (Cornelsen)

2019 • Kurator und Moderator des weltersten »Opera Slam« am Nationaltheater Mannheim

2019 • Künstler beim »METROPOLINK Festival für Urbane Kunst«

2019-2021 • Ausbildung zum Studiosprecher

2020 • Veröffentlichung des »Haiku Tagebuch« mit Mila Bubliy

2020 • Magazin und Veranstaltungsreihe »Sprachsalon« (Cornelsen)

2021 • Veröffentlichung der Spoken Word EP »Von hier an« mit Björn Gögge

2021 • Veröffentlichung des Lyrikhefts »Herold x Heun: 7 Tage 7 Gedichte« mit Julian Heun

Ein Ordner für alles

Pressekit

Dieser Ordner enthält meinen Pressetext, Infos zu meinem Soloprogramm »Kulturensohn«, meinen Lebenslauf, sowie eine Auswahl an Pressebildern (bei Verwendung unbedingt die Namen der Fotograf*innen angeben!). Einfach anklicken und herunterladen!

Pressekit runterladen
Ein Ordner für alles